Roger Router 2.0.0

Nach der langen Entwicklungszeit ist es an der Zeit die Version 2.0 zu veröffentlichen. Anbei die wichtigsten Änderungen seit der letzten stabilen Version:

  • TR-064 Unterstützung: Roger Router verwendet für die Kommunikation mit der FRITZ!Box nun das TR-064 Protokoll ohne gesondert HTML-Seiten zu parsen. Dadurch kann Roger Router auch mit limitierten Rechten innerhalb der FRITZ!Box betrieben werden.
  • Plugins: Die Plugins wurden vollständig überarbeitet und vereinfacht um diese in Zukunft einfacher und schneller zu pflegen
  • Buildsystem: Der Wechsel von dem autotools/configure System zu meson wurde vollzogen. Dies beschleunigt die Entwicklungszeit enorm.
  • Flatpaks für Linux: Für Linux werden Flatpaks bereitgestellt, damit können alle Distributionen auf einen Schlag abgedeckt werden. Die Quellen sind selbstverständlich öffentlich und so kann jeder bei Bedarf Pakete für seine Distribution bauen.
  • UI Umbau: Der erste größere Umbau der UI ist erfolgt und setzt auf allen Platformnen auf das moderne Headerbar-Konzept auf.
  • Fax/Softphone: Der Fax-Transfer wurde deutlich verbessert und so erreichen wir bei unseren Test eine 100% Erfolgsquote. Dies führte u.a. auch zu einer besseren Softphone-Telefonie, die nun ebenfalls stabiler läuft. Als Folge dessen wurde die SIP-Unterstützung wieder entfernt.
  • Entfall: Die Fax-Gruppe wird nicht mehr benötigt, ebenfalls der UPnP-Support.
  • u.v.m.

Was kommt als nächstes?

  • Nachdem das Backend zu großen Teilen überarbeitet wurde liegt der Fokus nun auf den weiteren Umbau der UI mit dem Ziel der noch einfacheren Wartung.
  • Zudem wird das Entwicklungsmodell von Roger Router auf einen 6 Monatszyklus umgestellt: alle 6 Monate ein neues stabiles Release mit kleinen neuen Features. Bugfix-Releases werden je nach Bedarf zeitnah veröffentlicht.
  • Veröffenltichung des stabilen Flatpaks auf Flathub

Roger Router 1.91.0 als Flatpak

Die neue Entwicklerversion von Roger Router steht in der Version 1.91.0 als Flatpak bereit: roger-1.91.0. Es enthält die bisherigen angekündigten Änderungen, sowie funktionierende Benachrichtigungen.

Wichtige Information zum Faxversand: Für den Faxversand ist es notwendig einen neuen Drucker anzulegen, der anders als der bisherige Fax-Drucker nicht mittels Spooler-Verzeichnis arbeitet sondern als Fax-Server. Der neue Drucker ist ein lokaler Netzwerkdrucker auf dem Port 9100.

Roger Router Entwicklerupdate

Hier ein kleines Heads-up für die neue Version von Roger Router:

  • Softphone-Telefonie wurde vollständig überarbeitet. Als Ergebnis ist diese über CAPI, sowohl mit Pulseaudio als auch GStreamer glasklar und ohne Jitter. Man erkennt keinen Unterschied mehr zu einen üblichen Telefon!
  • Fax-Transfer wurde signifikant verbessert! Die Übertragung verläuft nun nicht nur schneller und in größeren Blöcken, sie wurde auch in zwei Threads aufgeteilt. Als Folge dessen ist der Fax-Transfer endlich bei uns zu 100% stabil! Reine Textdokumente, große Bilder, 27 Seitige Vortrag / Papers werden sowohl in geringer als auch in hoher Auflösung ohne Probleme übertragen (über einen reinen Internet-Anschluss).

Es wird also auch unter den Punkt „CAPI“ ein großes Update! Mutige Tester können sich für die neuen Distributionen von Fedora und OpenSuSE ein eigenes Bild verschaffen. Über Feedback zum Fax-Transfer sind wir natürlich sehr gespannt.

Roger Router – Development Version als Flatpak

Heute gibt es einen Vorgeschmack auf das neue Roger Router. Ihr erhaltet hier den ersten Einblick in die Entwicklung von Roger Router als Flatpak. Zur Installation, sofern nicht über GNOME Software, erfolgt mittels:

Sofern noch nicht installiert (dies kann etwas dauern):
# flatpak remote-add --from gnome https://sdk.gnome.org/gnome.flatpakrepo

Roger Router als Flatpak herunterladen:

Roger Router installieren:
# flatpak install <DOWNLOAD-VERZEICHNIS>/roger.flatpak

Und hier gibt es die aktuelle Version zum laden: roger.flatpak

Sollte das Programm bei euch nicht im Anwendungsstarter auftauchen, so könnt ihr es manuell starten über:

# flatpak run org.tabos.roger

Erfolgreich getestet mit Fedora, OpenSuSE, Debian 8/9 und Ubuntu 16.04/16.10/17.10 (Ubuntu 16.04/16.10 Anwender bitte das Flatpak PPA installieren)

Update: Flatpak Datei aktualisiert.

Update #2: Neuste Version 1.91.0 als Flatpak + AppIndicator & Google Support.

Roger Router Entwicklerupdate

Was geschieht aktuell bei der Entwicklung von Roger Router und wann kommt das nächste Release? Dies sind in der letzten Zeit die häufigsten Fragen, die ich bekomme. Daher hier ein kleiner Auszug, was genau aktuell entsteht.

  • TR-064 Unterstützung: Aktuell benötigt Roger Router den Zugriff auf den NAS-Speicher um die Daten für Fax und den Anrufbeantworter abzufragen. Da dies über FTP läuft wird das Passwort von Roger auch so übertragen. AVM bietet als Alternative bei aktuelleren FRITZ!Boxen die Daten über TR-064 zu beziehen. Dafür wird eine UPnP (Soap) Verbindung über HTTPS erstellt und die Zugangsdaten werden verschlüsselt übertragen. Dies erhöht die Sicherheit bei der Verwendung von Roger Router.
  • Änderung der Plugins: Die Verwendung von libpeas als Plugin-Library wurde eingestellt und auf eine eigene Lösung gebaut. Warum? Die Pflege von Roger Router über 3 Plattformen wurde leider von libpeas erschwert, gerade unter Windows hat dies immer wieder zu Probleme geführt. Daher wurde dieser Schritt auf das altbekannte ffgtk-PluginSystem vollzogen.
  • Buildsystem: Roger Router hat den Wechsel von den autotools/configure auf Meson vollzogen und hat damit die Entwicklungszeiten spürbar beschleunigt. Desweiteren wurde unter Linux einige Anpassungen vollzogen, damit die Software einfach unter GNOME Builder entwicklet werden kann.
  • Flatpak: Wir werden in Zukunft für Linux verstärkt auf Flatpak setzen, da somit die Verteilung zu den verschiedenen Distributionen stark vereinfacht wird.
  • SIP Softphone: Im Entwicklerzweig liegt bereits eine Version von Roger Router, die die Telefonie über SIP (pjsip) anbietet und somit auch HD-Telefonie mit Roger Router zur Verfügung stellt.
  • UI: Headerbar wird nun überall verwendet, es wird keine gesonderte UI für andere DE/Plattformen angeboten. Dies ist ein notwendiger Schritt, da die Entwicklung allein sonst nicht zu bewältigen ist.
  • Fax: Der Transfer wurde stark beschleuningt!
  • u.v.m.

Wann kommt das nächste Release? Dies lässt sich leider aktuell nicht sagen, es gilt die alte Weisheit „it’s done when it’s done“.